Letzte Änderung:
04.08.2016, 07:56

Dostojewskis Erben

Autorentreffen in Wiesbaden 


Dostojewskis Erben nennen sich - augenzwinkernd - Autorinnen und Autoren aus dem Rhein-Main-Gebiet. Wir kommen aus Wiesbaden, Mainz, Darmstadt, Offenbach und Frankfurt; aus Bad Homburg, Limburg, Rüdesheim, Aschaffenburg und Gießen.

Einmal im Monat treffen wir uns im Literaturhaus der Stadt Wiesbaden, in der Villa Clementine in der Wilhelmstraße. Dort tauschen wir uns untereinander aus und planen gemeinsame Projekte, Events, Lesungen, Publikationen und Fahrten.

2012 waren wir zum Beispiel zu Gast bei Autorenkollegen in Luxemburg und haben zusammen den Kettenkrimi „Agenten-Roulette“ verfasst, den wir am 8. Dezember 2012 in der Villa Clementine mit der musikalischen Untermalung von „Taxi to now“ vor Publikum lasen. Diese Veranstaltung war so erfolgreich, dass wir sie am 26.10.2013 in der Villa Schnitzler erneut auflegten.

Für den Krimitag am 8. Dezember 2013 haben wir zusammen Kürzestkrimis verfasst und diese in der Villa Clementine gelesen.

Anfang 2014 gingen wir an das Verfassen von Krimisketchen zum Thema ein Mord geht um die Welt. Die Sketche wurden im November 2014 von der Theatergruppe T.R.U.S.T im Nachbarschaftshaus Biebrich aufgeführt.

Wenn Sie Interesse an Veranstaltungen, Lesungen oder Kontakt mit uns haben, wenden Sie sich bitte an info@dostojewkis-erben.de

Sie können uns aber auch persönlich an jedem zweiten Dienstag im Monat abends ab 19.30 Uhr im Café der Villa Clementine in der Wilhelmstraße besuchen:

Villa Clementine

Literaturhaus Wiesbaden

Frankfurter Straße 1

65189 Wiesbaden

(Cafe im ersten Stock)

 

Wenn Sie Interesse an einzelnen Künstlern haben, können Sie diese unter info@dostojewskis-erben.de, oder über das Kontakt-Formular erreichen. Sie finden ihre persönlichen Kontaktdaten aber auch auf dieser Seite unter: "Autorinnen und Autoren".  

 

Belinda Vogt gewinnt bundesweiten Diktatwettbewerb

Mit nur 5 Fehlern hat Belinda Vogt beim Bundesfinale des Diktatwettbewerbs in Frankfurt den Sieg davon getragen. 300 Teilnehmer schrieben um die Wette keine Fehler, doch die Fallstricke des Textes hatten es in sich. Bis noch kurz vor dem Wettbewerb flossen Belinda Vogt aus den Reihen von Dostojewskis Erben nützliches Begleit- und Übungsmaterial zu orthografischen Spezialfragen zu. Und offenbar hat sie dann nur "Das weiß doch nur gicks und gacks" falsch geschrieben; ein Ausdruck, der auch der Autorengruppe weniger geläufig ist.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Hier geht es zu den Bildern des Finales und man kann sich sogar den Text diktieren lassen: Klick!

 

.

Naturefund unterstützt Krimiautoren beim Morden in Gärten und Parks.

Premierenlesung am 06.09.16 in Wiesbaden

Premierenlesung aus der druckfischen Krimi-Anthologie Hortus delicti - Vom Park in den Sarg

Datum & Uhrzeit: Dienstag, den 6. September 2016

Treffpunkt: Bei Naturefund, Karl-Glässing-Straße 5, 65183 Wiesbaden

Eintritt: 7,- € (inkl. 1 Teller Suppe und 1 Getränk)

Gemeinsam mit Naturefund und der Gärtnerei der Schlocker-Stiftung in Hattersheim entstand die Krimi-Anthologie „Hortus delicti - Vom Park in den Sarg“, in der 21 Krimiautoren in 22 Parks der Umgebung ihre Leichen ablegen.

Die Lesung in den neuen Räumen von Naturfund e. V. mit Blick über das Dern’sche Gelände wird die Premiere für das druckfrische Werk aus dem Wellhöfer-Verlag sein. Die Gäste haben dabei die einmalige Chance beinahe alle Autoren persönlich kennenzulernen. Ein weiteres Highlight des Abends ist das Krimi-Quiz, bei dem es einen Naturfund-Apfelbaum zu gewinnen gibt. Neben der literarischen Unterhaltung und fruchtigen Gewinnen wird es auch Gaumenfreuden und nette Gespräche geben.

Die Plätze sind begrenzt und werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Dazu bitte eine kurze Mail mit Personenanzahl an:

Fenna Williams: fenna@fenna-williams.de

Leila Emami: mail@leila-e.de 

Naturefund: lesung@naturefund.de

Kontakt für Rückfragen: Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Karl-Glässing-Straße 5, 65183 Wiesbaden

 

 

 

Wiesbaden im Sommer.

Autrinnen und Autoren entdecken ihre Stadt

Ein Projekt von Dostojewkis Erben überall Buchhandel:  

 

Das Museum Wiesbaden, der Warme Damm, die Taunusstraße, das Biebricher Schloss, der Rhein, der Rheingau: Das sind die Schauplätze dieses Buchs, an die sich fünfzehn Autoren und Autorinnen begeben haben, um ein literarisch aufregendes Kaleidoskop der hessischen Landeshauptstadt zu zeichnen. Die Texte sind so vielfältig wie die Perspektiven ihrer Urheber: Sie finden in diesem Band Kurzgeschichten, Gedichte und Miniaturen. Entdecken Sie Wiesbaden und seine Umgebung literarisch neu in diesen Short Storys und Schlaglichtern von Karsten Eichner, Leila Emami, Christiane Geldmacher, Ulrike Keding, Bernd Köstering, Susanne Kronenberg, Richard Lifka, Dominick Mondorff, Alexander Pfeiffer, Rita Rosen, Dietmar Schubert, Andreas Stahl, Belinda Vogt, Thorsten Weiß, Fenna Williams.

ZUSAMMENGESTELLT UND HERAUSGEGEBEN

von Christiane Geldmacher und Susanne Kronenberg

GESTALTUNG & FOTOGRAFIE

Prof. Gregor Krisztian

TITELMOTIV

Stanislaw Chomicki

Kommunal- und Schul-Verlag GmbH & Co. KG Wiesbaden

 

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login